Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.
Close
Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011
Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011 Kapelle im Feld - 2011

Feldkapelle

Die Feldkapelle ist aufgebaut wie ein hortus conclusus. Sie ist von Trockenmauern umschlossen und schafft einen Binnenbereich. Ein Diagonalkreuz als Passionskreuz aus Cor-ten Stahl bildet den Eintritt ab. Über einen gepflasterten Weg, der zum aufmerksamen Gehen zwingt erreicht man den Andachtsraum, der als ein reiner Glaskubus ausgebildet wurde und von allen Seiten die umgebende Natur einfängt als Geschöpf Gottes. Der Andachtsraum ist für Jedermann, jedweden Glaubens zugänglich und von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet.

Der innere Garten und seine Bepflanzung, Findlingskulpturen, Kies, Moos und japanische Azaleen lassen Andeutungen an Japan erkennen. Der Standort ist an einer Wegegabelung am Ende des Tennelbachtales gelegen, an der Nahtstelle von Wiesen und Wäldern.