Profil

Unser Büro hat keine Dependancen in Dubai oder Shanghai, dafür aber einen guten Ruf in Wiesbaden. Seit 1991 hat es seinen Sitz in der Nerobergstraße 15, überregionale Niederlassungen bestehen nicht. Alle Planungsaktivitäten im In und Ausland erfolgen ausschließlich am Standort Wiesbaden. Das Architekturbüro Gresser ist ein unabhängiges, überregional tätiges, planendes und beratendes Büro mit langjähriger Erfahrung sowohl bei der Realisierung von Neubauten als auch bei der Modernisierung bzw. Sanierung bestehender Gebäude.

Profil

Büroinhaber

Dipl.-Ing. Hans-Peter Gresser
Architekt BDA dwb
Nerobergstrasse 15
65193 Wiesbaden Telefon 0611 520005
Telefax 0611 529138
h.p.gresser@gresser-architects.com

Portrait Gresser

Vita

  • 1945 geboren in Clausthal-Zellerfeld
  • 1965 Abitur am Gutenberg-Gymnasium, Wiesbaden
  • 1965 - 1971 Architekturstudium an der Technischen Hochschule in Darmstadt
  • 1971 - 1975 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Günter Behnisch und Lehrbeauftragter für Entwerfen
  • 1976 Bürogründung in Wiesbaden
  • 1981 Berufung in den Bund Deutscher Architekten (BDA)
  • bis 1998 Vorsitzender des Bundes Deutscher Architekten Wiesbaden (BDA)
  • 1999 Mitglied des Deutschen Werkbundes (dwb)
  • 1999–2012 Vorsitzender des Beirates für Städtebau, Architektur und Baukultur der Landeshauptstadt Wiesbaden

Auszeichnungen

1998
Verleihung des Schinkelpreises für den Um- und Neubau der „Fontane-Sparkasse“ Ostprignitz-Ruppin, Neuruppin

Profil 1998
  • Verleihung des BDA-Preises Hessen (Lehr-Plakette) für den Neu- und Umbau eines historischen Esembles in Wiesbaden
  • Auszeichnung durch das Journal Architektur & Wohnen „Die besten Architekten für Einfamilienhäuser bundesweit“

2005
Auszeichnung durch die Architektenkammer Hessen für den Tag der Architektur 2005 – vier Projekte:

  • Hafenstadt Schierstein in Wiesbaden-Schierstein
  • Revitalisierung der Ruine Jagdschloss Platte bei Wiesbaden
  • Dreifamilienhaus in Wiesbaden, Weinbergstraße
  • Villa in Wiesbaden Sonnenberg
Profil 2005

2006
Auszeichnung durch die Architektenkammer Hessen für den Tag der Architektur - ein Projekt:

  • Stadtvillenanlage mit 60 Wohnungen seitlich des Wiesbadener Kurparks an der Richard-Wagner-Straße
Profil 2006

2008
Auszeichnung durch die Architektenkammer Hessen und Rheinland-Pfalz für den Tag der Architektur 2008 – vier Projekte:

  • Zwei Stadtvillen in der Paulinenstraße seitl. des Wiesbadener Kurparks
  • Labor Umforana Wiesbaden-Nordenstadt
  • Glasschirm des Jagdschlosses Platte bei Wiesbaden
  • Vier Stadtvillen in Bingen am Rhein im Zuge der Landesgartenschau Rheinland-Pfalz
Profil 2008

2008
Auszeichnung mit dem Staatspreis für Architektur des Landes Hessen für den Glasschirm des Jagdschlosses Platte

Profil 2008 Platte

2012
Auszeichnung durch die Architektenkammer Hessen für den Tag der Architektur 2012 – drei Projekte:

  • Kapelle im Feld, Wiesbaden-Sonnenberg
  • Hauptverwaltung/Logistikzentrum der Holtz GmbH, Wiesbaden
  • Einfamilienvilla, Wiesbaden
Profil 2012

2014
Auszeichnung durch die Architektenkammer Hessen für den Tag der Architektur 2014 – ein Projekt:

  • Wohnbebauung mit 130 Eigentumswohnungen in der Hasengartenstraße, Wiesbaden
Profil 2014

I insist in using the pencil

Pencil

Das Architekturbuero in einer Villa am Neroberg in Wiesbaden.

Leistungsspektrum01

Vita

  • 1945 born in Clausthal-Zellerfeld
  • 1965 Abitur at the Gutenberg-Gymnasium, Wiesbaden
  • 1965 - 1971 architectural studies at the Technische Universität Darmstadt
  • 1971 - 1975 scientific assistant at the chair of Prof. Günter Behnisch and assistant professor for planning
  • 1976 office founded in Wiesbaden
  • 1981 appointment to the Bund Deutscher Architekten (BDA)
  • bis 1998 chairman of the BDA Wiesbaden
  • 1999 member of the „Deutscher Werkbund“ (German Work Federation)
  • 1999-2012 chairman of the advisory council for urban development, architecture and building culture of the city of Wiesbaden

Awards

1998
awarded the Schinkelpreis for the conversion and new building of the “Fontane-Sparkasse” Ostprignitz-Ruppin, Neuruppin

Profil 1998
  • awarded the BDA-Preis Hessen (Lehr-Plakette) for the conversion and new building of a historic ensemble in Wiesbaden
  • awarded as one of Germany´s 175 best architects for one-family houses, by the magazine „Architektur + Wohnen“

2005
awarded by the Architectural Association Hessen for the day of architecture 2005 – 4 projects:

  • Harbor-City-Schierstein in Wiesbaden-Schierstein
  • revitalization of the ruin Jagdschloss Platte near Wiesbaden
  • Three-family house in Wiesbaden, Weinbergstraße
  • Villa in Wiesbaden-Sonnenberg
Profil 2005

2006
awarded by the Architectural Association Hessen for the day of architecture 2006 – 1 project:

  • complex of city villas with 60 condominiums next to the Kurpark Wiesbaden on Richard-Wagner-Strasse
Profil 2006

2008
awarded by the Architectural Association Hessen and Rheinland-Palatinate for the day of architecture 2008 – 4 projects:

  • 2 city villas on Paulinenstrasse next to the Kurpark Wiesbaden
  • laboratory Umforana Wiesbaden-Nordenstadt
  • crystal umbrella of the ruin Jagdschloss Platte near Wiesbaden
  • 4 city villas in Bingen am Rhein in the course of Rhineland Palatinate’s State Garden Show
Profil 2008

2008
awarded the Hessian State Award of Architecture for the crystal umbrella of the ruin Jagdschloss Platte near Wiesbaden

Profil 2008 Platte

2012
awarded by the Architectural Association Hessen for the day of architecture 2012 – 3 projects:

  • chapel in the field, Wiesbaden-Sonnenberg
  • administrative and logistic center Holtz GmbH, Wiesbaden
  • one-family villa, Wiesbaden
Profil 2012

2014
awarded by the Architectural Association Hessen for the day of architecture 2014 – 1 project:

  • Residential area, 130 owner-occupied flats, Hasengartenstraße Wiesbaden
Profil 2014